Iberodorcadion korbi  (Ganglbauer, 1884)

Descripción
Fotografías
Biología
Bibliografía

DISCUSIÓN
 

Presentación Diapositivas
Iberodorcadion korbi
Provincia de Teruel




 

  DESCRIPCIÓN

GANGLBAUER, L. (1884)  Dorcadion korbi,
 Bestimmungs-Tabellen der europäischen Coleopteren. VIII. Cerambycidae. Verhanalung Zool.-bot. Ges  Wien, 33: 469.

Kopf und Halsschild bis auf die glatte Mittelrippe einfärbig weissgrau tomentirt.  schwarz, die Fühler und Beine hell rothbraun. Die Schwarze Mittelrippe des kopfes kielförmig erhaben, zwischen den Fühlerwurzeln verengt, auf dem Scheitel und auf ser Stirne mit feiner vertiefte Mittellinie. Die Schmale Mittelrippe des Halsschildes etwas breiter, ohne Spureiner vertieften Mittellinie. Flügeldecken dicht hellbraun tomentirt, die Natt, eine schmale Seitenbinde, eine breiter Schulterbinde und zwei verkürzte Rückenbinden, von dene die äussere bis zum letzten Drittel reicht, wäbrend die innere auf einen kurzen Basalstreifen reducirt ist, weiss. Unterseite dicht weissgrau pubescent. Long. 11’5 mm. – Aragonien (Sierra Camarena).                                                                                   Korbi (1)  n. sp.

(1) Von dieser sehr ausgezeichneten Art wurde von Herrn Korb ein einiziges  auf dem 7000’ Picacho de Javalambre der Sierra Camarena bei Albarracin gefangen in freundlichster Weise unsere Musealsammlung überlassen .

 
 



BIOLOGÍA

 Iberodorcadion korbi en su medio natural
Album Picasa

 






BIBLIOGRAFÍA


GANGLBAUER, L. (1884)
Dorcadion korbi, in Bestimmungs-Tabellen der europäischen Coleopteren. VIII. Cerambycidae. (Schluss.) Mit Berücksichtigung der Formen Algiers und des paläarktischen Asiens, exclusive jener von Japan.    Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien 33 [1883]: 469.  http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/VZBG_33_0437-0586.pdf

 



Iberodorcadion

Copyright © Comunidad Virtual de Entomología
http://entomologia.rediris.es/